info@pension1813.de
  +49 (0)34297 45253

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Hotelleistungen und Veranstaltungen der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH „Pension Völkerschlacht 1813“

1. Geltung der Bedingungen

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die mit der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH (Auftragnehmer) abgeschlossen werden, sofern sie die Merkmale des AGB-Gesetzes erfüllen. Sie können durch im Einzelfall ausgehandelte Bedingungen ersetzt werden. Diese AGB sind jedem Gast oder Auftraggeber bei Abschluss entsprechender Vereinbarungen zur Kenntnis zu geben bzw. auszuhändigen.

Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls aus Zeitgründen nicht mehr möglich, bereitgestellt worden sind.


2. Reservierungen

Werden Zimmer oder sonstige Leistungen (z.B. Veranstaltungen) auf Optionsbasis reserviert, sind die Optionsdaten für beide Vertragspartner bindend. Nach Ablauf der vereinbarten Optionsfrist kann die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH ohne Rücksprache über die in Option gebuchten Zimmer, Leistungen bzw. Termine frei verfügen.


3. Preisänderungen

Vereinbarte Preise können nach Vertragsschluss seitens der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH entsprechend den dann gültigen Preislisten geändert werden, wenn der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Erbringung der einzelnen Leistungen mehr als 4 Monate beträgt.


4. Zahlunsbedingungen

Die Rechnungen sind - soweit nicht ausdrücklich andere Zahlungsbedingungen (z.B. Überweisung) vereinbart worden sind - mit Zugang der Rechnung sofort, ohne jeden Abzug und in bar bzw. per ec - Karte zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug ist die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH berechtigt, Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basissatz zu begleichen.


5. Vorauszahlungen

Die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH ist berechtigt, von einem Gast ohne Begründung jegliche Bestellannahme, jede Reservierung oder andere Leistungen als Gesamtbetrag oder teilweisen Betrag im Voraus zu verlangen.


6. Stornierungen, Stornogebühren

In Fällen der Stornierung von Reservierungen für Veranstaltungen bzw. Zimmer seitens des Gastes oder der Nichtinanspruchnahme der angebotenen Leistungen (z.B. Buffetangebote, Cateringangebote, Zimmerangebote) werden die bestellten und reservierten, aber vom Gast nicht angenommenen, vertraglichen Leistungen zu nachstehenden Pauschalen durch die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH dem Gast berechnet:

  • Stornierung bis einschließlich 30 Tage vor Erbringung der jeweiligen Leistung:
    bei Veranstaltungsreservierungen: Berechnung des Mietwertes des jeweiligen Raumes
    bei Zimmerreservierungen: 10% der gesamten Übernachtungskosten der bestellten Zimmer
  • Stornierung zwischen einschließlich 29. Tag und einschließlich 15.Tag vor Erbringung der jeweiligen Leistung:
    bei Veranstaltungsreservierungen: Berechnung des Mietwertes des jeweiligen Raumes zzgl. 50% der bestellten/reservierten Leistung
    bei Zimmerreservierungen: 50% der gesamten Übernachtungskosten der bestellten Zimmer
  • Stornierung zwischen einschließlich 14. Tag und einschließlich 3.Tag vor Erbringung der jeweiligen Leistung:
    bei Veranstaltungsreservierungen: Berechnung des Mietwertes des jeweiligen Raumes zzgl. 75% der bestellten/reservierten Leistung
    bei Zimmerreservierungen: 75% der gesamten Übernachtungskosten der bestellten Zimmer
  • Stornierung innerhalb von 48h vor Erbringung der jeweiligen Leistung oder Nichtinanspruchnahme der jeweiligen Leistungen:
    bei Veranstaltungsreservierungen: Berechnung des Mietwertes des jeweiligen Raumes zzgl. 100% der bestellten/reservierten Leistung
    bei Zimmerreservierungen: 100% der gesamten Übernachtungskosten der bestellten Zimmer

Die Stornogebühren werden um die Beträge vermindert, die durch die Weitervermietung der stornierten Zimmer bzw. Weiterberechnung der Leistungen zum bestellten oder reservierten Termin seitens der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH erzielt werden. Die vorstehenden Stornogebühren fallen auch dann an, wenn die bestellten und reservierten Leistungen nur teilweise seitens des Gastes storniert werden, wobei die genannten Pauschalen sich auf den Teil der Leistungen, welcher storniert wurde, beziehen, oder wenn der Gast ohne ausdrückliche Stornierung die bestellten oder reservierten Leistungen nicht in Anspruch nimmt.

Jede Stornierung bedarf der Schriftform per Post, Fax oder Email.


7. Reservierungen

Jede Reservierung wird erst, mittels schriftlich unterschriebenen Angebotes seitens des Auftraggebers der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH wirksam und garantiert. Für Veranstaltungen muss dies mindestens 8 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn mit Rechtsunterschrift vorliegen. Gebuchte Räumlichkeiten stehen dem Vertragspartner nur zu den vereinbarten Zeiten zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der vorherigen Absprache und Zustimmung der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH.


8. Dekorationsmaterial und eigene Ausstattungen

Das Anbringen von Dekorationsmaterial oder sonstigen Gegenständen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH nicht gestattet. Für Beschädigungen der Einrichtung oder des Inventars, die bei Aufbau und Abbau und bzw. oder während der Veranstaltung verursacht werden, haftet der Aufraggeber ohne Verschuldungsnachweis.
Das Mitbringen von eigenen Speisen zu den Veranstaltungen im Hause ist grundsätzlich nicht gestattet. In Sonderfällen kann darüber eine gesonderte Vereinbarung mit der Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH getroffen werden. Hingegen können die Getränke zu den Veranstaltungen selbst mitgebracht werden. In diesem Fällen wird allerdings eine Servicegebühr von 0,35€ pro benutztem Glas berechnet. Preisänderungen im Sinne des Punktes 3. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen behält sich die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH vor. Für die von Ihnen selbst mitgebrachten Speisen und Getränke übernimmt die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH keine Haftung bzw. Gewährleistung.


9. Zimmer

Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf Bereitstellung bestimmter Zimmer.

Reservierte Zimmer stehen dem Gast ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Diese müssen am Abreisetag bis spätestens 10.30 Uhr geräumt sein. Werden diese Zimmer nicht rechtzeitig geräumt, behält sich die Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH das Recht vor, eine weitere Unterkunft in Rechnung zu stellen.

Reservierte Zimmer müssen bis spätestens 18 Uhr am Anreisetag bezogen werden. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Anreisezeit vereinbart wurde, kann das Hotel danach über die Zimmer verfügen.


10. Parkplatz

Ab dem 01.10.2016 wird pro Nacht und pro Fahrzeug eine Gebühr von 1,00 € berechnet.


11. Haftung des Hotels

a) Das Hotel haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Diese Haftung ist im nicht leistungstypischen Bereich jedoch beschränkt auf Leistungsmängel, -schäden, Folgeschäden oder Störungen, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Hotels zurückzuführen sind. Sollten Störungen oder Leistungsmängel an dem Hotel auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kunden bemüht sein, für Abhilfe sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

b) Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen, das ist bis zum hundertfachen des Zimmerpreises, höchstens EUR 3.000,- sowie für Geld und Wertgegenstände bis zu EUR 1.000,-. Geld und Wertgegenstände können bis zu einem Höchstwert von EUR (Versicherungssumme) im Hoteloder Zimmersafe aufbewahrt werden. Das Hotel empfiehlt von dieser Maßnahme Gebrauch zu machen. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Kunde unverzüglich nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel Anzeige macht (§ 703 BGB).

c) Für die unbeschränkte Haftung des Hotels gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

d) Soweit dem Kunden ein Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Erfüllungsgehilfen des Hotels.

e) Weckaufträge werden vom Hotel mit größter Sorgfalt ausgeführt. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen.

f) Nachrichten, Post und Warensendungen für Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und - auf Wunsch - gegen Entgelt die Nachsendung derselben. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen.


Wachauer Hotel- und Betriebs GmbH Oktober 2016
„Pension Völkerschlacht 1813“

Oktober 2016